Fisch aus dem Keramikgrill

Fisch aus dem Keramikgrill – fangen, zubereiten & genießen

Was macht den Keramikgrill aus?

Sommer – Sonne – BBQ! Allerorts wird der Grill gereinigt und vorbereitet für Würstchen, Steaks und Spare Ribs. Viele Grillfreunde misstrauen Ihrem Können hier, wenn es um das Thema Fisch geht.

Gerade mit einem Keramikgrill kann Fisch der gesunde Renner dieser Sommersaison werden. Ob geräuchert oder gegrillt. Die hervorragenden hitzespeichernden Eigenschaften eines Keramikgrills und die einfache Regelung der Temperatur machen es möglich.
Die größeren Varianten bieten zudem die Möglichkeit von verschiedenen Temperaturzonen im Grill.

Vorteile für Fische auf dem Keramikgrill?

Zarte Forellen, Saiblinge aber auch Lachs und Thunfisch bevorzugen es langsam vor sich hinzugaren und ihr saftiges Fleisch mit dem Geschmack der verwendeten Kräuter auf den Punkt gegart zu präsentieren.

Im Keramikgrill mit seinen verschiedenen Temperaturzonen können Sie den Fisch erst kurz anzubraten und danach durch den Einsatz des Deflektorsteines langsam fertig ziehen lassen.

Vorbei die Zeit der klebrigen Fischhaut auf dem Rost und halb garen Fleisches an den Gräten. Fans des feinen Räuchergeschmackes kommen um einen Keramikgrill ohnehin nicht herum.

Eignet er sich wie kein zweiter auch für den Einsatz als Smoker. Eine breite Palette an Holzchips, es muss nicht immer Buche sein, bietet sich an seiner Experimentierfreude diesen Sommer zu widmen.

Der Einsatz sogenannter Räucherschienen der führenden Hersteller ersparen das Öffnen des Grills. Ein Abfallen der Temperatur und eine Änderung der Luftfeuchtigkeit werden Sie hier nicht erleben. So steht einer lauwarmen Vorspeise in Fisch nichts mehr im Wege.

Nachteile für Fische aus dem Keramikgrill?

Außer den Anschaffungskosten eines Keramikgrills gibt es kaum Nachteile, welche dem Fischgenuss entgegenwirken können.
Selbst die Reinigung des Grills könnte nicht einfacher sein.

Erhitzen Sie den Grill auf 400 Grad und bürsten den leicht abgekühlten Rost mit einer Bürste ab. Für die Keramikteile benötigen Sie nur ein feuchtes Tuch.

Besonderheiten? Achten Sie sowohl beim Räuchern als auch beim Grillen auf Ihre Kräuter und Gewürze. Fisch egal ob geschuppt, oder wie bei Forellen mit der vollständigen Haut, sollte außen nur Salz bekommen. Kräuter können auf dem Rost schnell verbrennen und es bleiben unangenehme Aromen zurück.

Tipps beim Grillen für guten Geschmack aus dem Keramikgrill

Platzieren Sie Zitronenscheiben und Kräutersträußchen im Fischbauch und freuen Sie sich auf die zarten Stimulanzen an Ihrem Gaumen. Wer eine Schale mit etwas Wasser in den Grill stellt, um die optimale Luftfeuchtigkeit zu erreichen, der kann gut und gerne auch dort Kräuter mit einem Tropfen Öl hinzugeben. Mehr über verschiedene Gesunde Öle gibt es hier.

Wer gerne räuchert, sollte unbedingt auch einmal andere Pellets oder Chips denn Buche verwenden. Das Holz alter Whiskey Fässer macht aus Ihrem Lachs ein Geschmackserlebnis zwischen geräuchert und gebeizt. Sie werden Freunde und Familie begeistern.

Gerade wenn Sie einen Keramikgrill mit Einschubsystem für Ihre Räucherpellets besitzen werden Sie die „smoked fishes“ nicht mehr missen wollen. Ob Süß- oder Salzwassertiere, die Möglichkeiten der Zubereitung im Keramikgrill sind schier unerschöpflich. diese Fische werden selbst Ihre Kinder begeistern.